BMW E46 Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) reparieren

BMW M54 6 Zylinder Motor

BMW E46 M54 Motor Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) reparieren

Haftungsausschluss :

Die Inhalte dieser Dokumentation wurden sorgfältig geprüft und  nach bestem Wissen erstellt. Für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Haftung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Dokumentation oder deren Gebrauch entstehen. Diese Dokumentation soll einen möglichen Weg zur Reparatur zeigen, was nicht heißt, dass es keine andere Möglichkeit hierzu gibt. Die hier gezeigten Schritte sind ausschließlich auf eigene Gefahr durchzuführen.

Bitte beachten Sie:

Wenn Ihnen die erforderliche Erfahrung fehlt, dann sollten Sie alle Arbeiten an der KGE durch eine Fachwerkstatt ausführen lassen. Bei den gesteckten und verschraubten Anschlüssen der KGE und der Drosselklappe ist größte Sorgfalt erforderlich.

Mängelbeschreibung

Eine defekte Kurbelgehäuseentlüftung macht sich durch einen hohen Motorölverbrauch bemerkbar. Es bilden sich im Druckregler (KGE) Ablagerungen und Ölschlamm. Die Rücklaufleitungen verstopfen und der Ölschlamm dringt bis in den Zylinderkopfdeckel. Der unruhige Motorlauf im Kaltstartverfahren ist ein weiteres Zeichen einer defekten KGE.

Erforderliches Werkzeug

Empfehlenswert sind nachfolgend aufgeführte Werkzeuge für eine sichere Reparatur. Selbstverständlich kann die Reparatur auch mit einfacheren Werkzeugen durchgeführt werden.

 

  • Unterstellböcke massiv
  • Wagenheber ( oder Hebebühne )
  • Unterlegkeile
  • 1/4“ Knarre, kurze Verlängerung, mittlere Verlängerung 10er, 8er Nuss
  • Seitenschneider
  • Flachzange
  • Schraubendreher Kreuz und Schlitz mittelgroß
  • Torxschlüssel 25er, 27er und 30er
  • WD 40 Rostlöser
  • Drosselklappenreiniger LM 5111

 

Ersatzteilliste (Kaltlandausführung wird empfohlen)

1. Druckregelventil  BMW 11 61 7 533400

2. Entlüftungsrohr  BMW 11 61 7 533 398

3. Verbindungsleitung  BMW 11 61 7 533 399

4. Entlüftungsschlauch  BMW 11 15 7 532 629

5. Linsenkopfschraube  BMW 11 61 7 533 331

6. Unterdruckschlauch Schwarz  BMW 11 72 7 545 323

7. Rücklaufleitung  BMW 11 61 7 504 536

Fahrzeug mit Hebebühne anheben oder Fahrzeug mit Wagenheber auf festen Untergrund mit 2 Unterstellböcken stellen und sichern. Achtung! Es besteht eine erhöhte Unfallgefahr.

Wird das Fahrzeug an nur einer Achse angehoben, ist die andere Seite mit Unterlegkeilen zu sichern.

  • Motorhaube öffnen
  • Gang einlegen, bei Automatik-Modellen Fahrstufe auf „P“
  • Das verbringen des Fahrzeuges auf eine Bühne ist nicht unbedingt erforderlich.

KGE und Unterdruckschläuche ausbauen

Im Vorfeld alle Schraubverbindungen mit Rostlöser z.B. WD 40 vorbehandeln und einwirken lassen

 

  • Abdeckung des Microfilters entfernen (3 Kunststoff-Halteschrauben) und die 4 Torxschrauben lösen.
  • Abdeckung Schlauchhalter (Microfilter) demontieren, dazu die Clipse entfernen. Kabelloch der Leiste ist mit einem Blindstopfen versehen.
  • Gehäuse vom Microfilter abnehmen.
  • Kunststoffabdeckung vom Kühler entfernen dazu die Clipse mit einem Schraubendeher entfernen.
  • 4 Halteclipse der Luftfilterabdeckung entriegeln.
  • 2 Halteclipse am Luftmassenmesser entriegeln und den Ansaugschlauch abziehen
  • 2 Schrauben 10er Nuss vom Luftfiltergehäuse abschrauben, U- Schlauch abziehen und den Luftfilterkasten ausbauen.
  • Ölfilterdeckel abschrauben um Platz zu schaffen.
  • 2 Clipse der Motorabdeckung entfernen und die 10er Schrauben lösen. Abdeckung abnehmen.
  • Unterdruckschlauch am Ansaugschlauch abziehen.
  • Hintere Schlauchschelle am Ansaugschlauch lösen. Stecker vom Luftmassenmesser entfernen.
  • Ansaugschlauch abziehen.
  • Stecker vom Leerlaufsteller abziehen.
  • 2 Torxschrauben von der Abdeckung des Leerlaufstellers entfernen und das Gehäuse abnehmen.
  • Halteclipse der Spritzwandabdeckung lösen, Schläuche ausclipsen und Spritzwand entfernen.
  • Torxschrauben und 2 Haltemuttern (10er) des Haltrahmens lösen und die Schellen lösen.
  • Ansaugschlauch abziehen.
  • Stecker der Drosselklappeneinheit abziehen.
  • 10er Schrauben vom Leerlaufsteller entfernen und Leerlaufsteller entfernen.
  • 4 Schrauben der Drosselklappeneinheit lösen und entfernen.
  • Schlauch der unteren Entlüftung vom Ölmessstab abziehen.
  • Entlüftungsschlauch an der Ansaugbrücke durch zusammendrücken der Kunststoffschelle abziehen.
  • 2. Gummi-Schlauch an der Einspritzleiste entfernen, Stecker abziehen.
  • Oberen Schlauch auf der Ansaugbrücke entfernen, dazu Winkelstück mit einer Flachzange entsperren und abziehen.
  • 2 Torxschrauben vom Ölabscheider lösen
  • Ölabscheider vorsichtig demontieren. Dabei Einbaurichtung der Schläuche für den Wiedereinbau beachten. Die Schläuche könnten wegen dem Alter brechen bzw. abreißen.
  • Alternativ um einen einfachen Wiedereinbau zu ermöglichen, die Ansaugbrücke durch lösen der 8 Haltschrauben (10er) und 2 Haltschrauben Torx unter dem Drosselklappenteil lösen.

 

KGE Einheit einbauen und Schläuche montieren

 

  • Oberen Entlüftungsschlauch in den neuen Ölabscheider einclipsen.
  • Ölabscheider in die richtige Position bringen und monieren, dabei den Schlauch unter die Ansaugbrücke verlegen (ovale Öffnung) und in Position bringen.
  • Ansaugschlauch am Ventildeckel befestigen und einclipsen.
  • 2. Schlauch(Gummi) neben der Einspritzleiste verlegen und befestigen (einclipsen).
  • Stecker von der Einspritzleiste aufstecken.
  • Neuen unteren Entlüftungsschlauch am Ölmessstab mit dem Ölabscheider verbinden.
  • Unterdruckschlauch verbinden. Ölabscheider in umgekehrter Reihenfolge befestigen.
  • Drosselklappeneinheit und Leerlaufregler sorgfältig mit Drosselklappenreiniger z.B. LM511 reinigen.
Drosselklappe, Leerlaufsteller, Reiniger

Drosselklappe, Leerlaufsteller, Reiniger

  • Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.
  • Motorölwechsel mit neuem Filter durchführen.

Im letzten Arbeitsgang alle Schlauchverbindungen und Steckerverbindungen prüfen und eine Probefahrt durchführen.

 

Viel Spaß und Erfolg wünscht

Holger Pressel, HP Performance Company

Powered by WordPress | Designed by: wordpress themes 2012 | Thanks to Best Free WordPress Themes, Find Free WordPress Themes and